VangVieng 09.06-11.06

Die Fahrt nach Vang Vieng war schrecklich. Wir wurden in einen Bus mit lauter verkaterten Backpackern gesteckt, die ihre Fenster zuzogen und uns boese anschauten als wir unseren Vorhang aufmachten. Da bevorzuge ich hundert mal einen Localbus mit Offenenfenstern als in so einem Bus mit Aircon zu frieren und solche Leute um mich herum zu haben. Letzteres kann ich auch in Deutschland haben und bei einer Fahrt im  Localbus hat man danach immer was Lustiges zu erzaehlen!

Das war also der Start fuer Vang Vieng. Was hatte man sonst noch so schoenes von dieser Stadt gehoert? Der Drogenkonsum soll gewaltig sein, man kann im Reifen den Mekong runterfahren und dabei bei verschiedenen Bars halten und sich betrinken- ich darf das Guidebook zitieren: "Several people died because of too much beer"
Ja das waren doch Vorraussetzungen auf die man sich freuen konnte...naja ganz so schlimm wurde es dann doch nicht. Anstatt Tubing entschieden wir uns fuer Fahrraeder,die Umgebung und Hoehlen. Fuer mich ganz sicher die bessere Wahl. Auch wenn mich Katrin einen Berg hochhetzte auf dem ich von Stechmuecken nur so zerstochen wurde kann ich im Nachhinein sagen, dass sich alle Anstrenung gelohnt hat und man auf diese Weise die Umgebung und nicht nur den braunen Mekong und das Bierglas kennen gelernt hat!

Eine Anmerlung haette ich da noch, vielleicht sollte man den reisenden Maedels in Vang Vieng mal sagen, dass viele von ihnen einfach ohne Hose aus dem Hotel gegangen sind...ich schaeme mich ein wenig es nicht gesagt zu haben,jetzt werden sie das wahrscheinlich nie erfahren,mh!


Photobucket


Photobucket


Photobucket


Photobucket


Photobucket



Nach zwei Tagen gings dann weiter nach Luang Prabang-aber seht selbst:


Photobucket


Photobucket

15.6.10 12:34

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen